Legal Engineering bei iusta: Die Brücke zwischen Recht und Technologie

Entdecken Sie die Welt des Legal Engineering bei iusta, wo Experten juristische Prozesse in innovative Software umwandeln und die Zukunft des Kanzleimanagements gestalten."

Was macht ein Legal Engineer?

Die Digitalisierung hat nicht nur die Art und Weise verändert, wie wir Informationen konsumieren und kommunizieren, sondern ist in der Form von Legal Tech dabei auch die juristische Arbeit zu revolutionieren. Inmitten dieser Entwicklung spielt das Legal Engineering eine immer bedeutendere Rolle im Kanzleimanagement.

Doch was verbirgt sich hinter diesem Berufsbild? Welche Fähigkeiten und Kenntnisse sind erforderlich, um als Legal Engineer erfolgreich zu sein? Wie übersetzt man die Stelle auf Deutsch und wie sieht der Arbeitsalltag aus? In diesem Blog-Artikel werfen wir einen genaueren Blick auf die spannende Welt des Legal Engineering aus unserer Sicht.

“Ein Legal Engineer übersetzt juristische Prozesse in eine Software hinein.”   (Alicia, Legal Engineer, iusta)

Legal Engineers bilden die Brücke von juristischen Kenntnissen und Fähigkeiten zu technologischem Know-how. Sie kennen juristische Prozesse und die Arbeit in Kanzleien und entwickeln innovative Lösungen für rechtliche Herausforderungen. Sie sind die Vermittler zwischen Recht und Technologie, indem sie rechtliche Prozesse automatisieren, Datenanalysen durchführen, künstliche Intelligenz einsetzen und maßgeschneiderte Lösungen erstellen, um juristische Abläufe effizienter und effektiver zu gestalten. Unsere Legal Engineers sind zudem vor allem eines: die absoluten iusta-Experten.

Ein Legal Engineer bei iusta hat im Wesentlichen drei Aufgaben

Prozessanalyse und Projektmanagement
Unser Legal Engineering Team bespricht mit den Anwälten unserer Kund:innen den Mandatsablauf und identifiziert Automatisierungsmöglichkeiten. Im Onboarding analysieren sie gemeinsam die Workflows, die automatisiert werden sollen.
Anschließend werden individuelle Datenmodelle erstellt und mit der Einrichtung und Erstellung der Workflows in iusta begonnen. Legal Engineers bei iusta sind darüber hinaus unsere Customer Success Managersie beraten unsere Kund:innen kontinuierlich zu Use Cases und Best Practices in iusta und darüber hinaus 😉

Maßgeschneiderte kleine JavaScript-Schnipsel programmieren
Auch wenn iusta eine Low-Code-Plattform ist, kann in unseren Workflows optional JavaScript eingebunden werden, um etwa komplexe Berechnungen oder Funktionen abzubilden. Hierbei entwickelt unser Team in enger Absprache die nötigen Lösungen. iusta wird damit zur maßgeschneiderten Kanzleisoftware. 

iusta master user!

Legal Engineers beantworten alle Fragen rund um iusta. Sie schulen die Kunden in der Anwendung und stehen ihnen jederzeit zur Seite, wenn unerwartete Fehler schnell behoben werden müssen. 

Skills & Mindset 

Für unsere Legal Engineers ist es unerlässlich, über fundierte juristische Kenntnisse zu verfügen, um die rechtlichen Anforderungen zu verstehen und angemessen darauf reagieren zu können. Gleichzeitig erfordert die Arbeit ein starkes technologisches Verständnis, um iusta als innovative Software-Plattform zu nutzen und ständig weiterzuentwickeln. Nicht zuletzt sollte man für diese Schnittstellenarbeit ein offenes, kreatives Mindset mitbringen. Wir sehen das Zusammenspiel von Recht und Technologie als  Schlüssel, um die neuen Herausforderungen der digitalen Welt zu bewältigen und die juristische Arbeit und deren Prozesse kontinuierlich voranzutreiben.

Wer mehr über die Position der Legal Engineers auf Seiten unserer Kunden erfahren mehr.

Weitere Beiträge

Stay Connected

Subscribe to our newsletter for news about iusta and LegalTech.